Gratulation, Herr Professor Kopietz!

Fotos: Christian Jobst

"Es ist noch nicht genug, eine Sache zu beweisen. Man muss die Menschen zu ihr auch noch verführen": Dieses Zitat Nietzsches ist das lebensbegleitende Motto von LAbg.Prof. Harry Kopietz, der sich immer schon als Bildungs- und Kulturarbeiter verstanden hat. Nicht nur für die Entwicklung des Wiener Ferienspieles sondern auch für Projekte wie z.B. das Kulturzelt, die Errichtung von Kulturwanderwegen, die "Galerie auf Schienen" (Tramway als beweglicher Ausstellungsort) und die Entwicklung der freien Theatergruppen zeichnet er verantwortlich. Auf seine Idee und Initiative geht auch das mittlerweile zum größten Freiluftevent Österreichs mit Millionenpublikum avancierte "Donauinselfest" zurück. Zurecht gilt Harry Kopietz als "der Vater des Donauinselfestes", der österreichweit größten und erfolgreichsten Freizeit- & Kulturveranstaltung mit Musikentertainment, Theater- & Kabarett, Sportaktivitäten und vielem mehr. Großer Jubel unter den Gästen, die an der feierlichen Zeremonie teilnahmen und begeistert applaudierten, als "ihr" Harry von BM Dr.Elisabeth Gerer den vom Bundespräsidenten verliehenen Titel "Professor" Harry Kopietz überreichte. Ob er sich freut? - "Natürlich! Riesig - aber bitte macht´s mir alle einen Gefallen: Ich bleib für Euch einfach der Harry!"- Sprachs und lud seine Freunde zur Feierrunde in Dr.Stefan Gergely´s Schlossquadrat.


Wiens Bürgermeister und Landeshauptmann gratuliert "seinem" Professor.

Home