Ballgenuss mit edlen Zigarren



Gen.Dir.Heinz Schiendl (Austria Tabak)

Wer eine edle Zigarre genießt, kann zu Recht annehmen, dass er ein Unikat in den Händen hält. Anbaugebiet des Tabaks, Veredlung sowie die fachgerechte Lagerung spielen wie beim Champagner eine große Rolle. Der Rebstock wie die Tabakpflanze muss kultiviert gezogen werden. Auf ein optimales Verhältnis zwischen Ertrag und Qualität muss unbedingt geachtet werden. Die größte Sorgfalt am Feld wäre vergebens, würde nicht die umsichtige Hand des Kellermeisters wie des Zigarrenmeisters walten. Wissen und Erfahrung ist in beiden Fällen unerlässlich. Wenn die Tabakblätter gepflückt sind, werden sie nach Größe und Struktur sortiert und in Schuppen gleich auf den Feldern getrocknet. Die warme Luft verringert auf sanfte Weise den Feuchtigkeitsgehalt der grünen Blätter, die in der Folge gelb und dann braun werden. Im nächsten Schritt der Zigarrenherstellung werden die Blätter gestapelt und "fermentiert", ändern so ihr Aussehen und werden langsam dunkel. Sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist, werden die Blätter gewendet. Dies ist bis zu sechsmal notwendig, damit die Tabakblätter die richtige Farbe und Reife bekommen. Danach werden sie je nach der Blattsorte sorgfältig gebündelt und bis zu zwei oder drei Jahre gelagert. Bei der Herstellung der Zigarre können immer wieder ältere mit neueren Blättern vermischt werden. Dies ermöglicht, den Geschmack einer bestimmten Zigarre gleich zu halten. Das Mischen der Blätter sowie die Auswahl des Deckblattes ist eine Wissenschaft.
Große Bedeutung ist der fachgerechten Lagerung beizumessen. Ein entsprechend installierter Humidor garantiert, dass Zigarren auch nach längerer Zeit ihren typischen Geschmack nicht verlieren. Zur Hebung der Lagerkultur startete Austria Tabak vor einigen Jahren eine Humidor-Aktion für den Einzelhandel und die Gastronomie. Das Anbot umfasst Modelle mit einem Fassungsvermögen von einhundert bis zu dreitausend Stück Zigarren. Die Ausführung der Humidore ist gediegen und praktikabel. Ein gut sortierter Humidor - in Österreich kann der Zigarrengenießer aus insgesamt rund 330 verschiedenen Marken wählen - ist wie eine gepflegte Champagnerkarte: die schönsten Vorboten für einen vollendeten Ballgenuss.


Home